Haupt Spielen Single-Channel- vs. Dual-Channel- vs. Quad-Channel-Speicher

Single-Channel- vs. Dual-Channel- vs. Quad-Channel-Speicher

Was ist der Unterschied zwischen Single-Channel-, Dual-Channel- und Quad-Channel-Speicher? Welchen Speichertyp sollten Sie wählen? Hier ist eine einfache Anleitung, die Ihnen hilft!



VonThomas Bardewell 10. Januar 2022 Single- vs. Dual- vs. Quad-Channel-RAM

Single-Channel, Dual-Channel, Quad-Channel – das sind alles Begriffe, denen Sie sicherlich schon begegnet sind, wenn Sie sich jemals mit PC-Bau beschäftigt oder Tech-Foren besucht haben. Aber was bedeuten sie eigentlich?

Nun, die Antwort ist ganz einfach, auch wenn es kompliziert klingen mag. Heute werden wir etwas Licht ins Dunkel bringen, was diese drei Arten von RAM-Konfigurationen bedeuten und was die Unterschiede zwischen ihnen sind.



InhaltsverzeichnisZeigen

Was sind Single-Channel-, Dual-Channel- und Dual-Channel-RAM?

Dual-Channel vs. Quad-Channel

Wie unterscheiden Sie diese Konfigurationen? Es ist so einfach, wie das Gehäuse zu öffnen und einen Blick auf die RAM-Steckplätze zu werfen. Wenn wir von einem einzelnen RAM-Stick sprechen, handelt es sich um ein Single-Channel-Setup. Wenn es zwei sind, ist es Dual-Channel, und wenn es vier sind – Sie haben es erraten – ist es Quad-Channel.

Nun, sie voneinander zu unterscheiden ist einfach genug, aber was sind die tatsächlichen Leistungsunterschiede? Gibt es eine wesentliche Verbesserung, die Sie durch ein Mehrkanal-Setup erzielen können, oder ist dies nur ein weiteres Gimmick, mit dem Hardwarehersteller etwas zusätzliches Geld aus den Brieftaschen der Spieler herausquetschen wollen?

Was bedeuten unterschiedliche Kanalkonfigurationen für die Leistung?

Single-Channel vs. Dual-Channel

Mehr Kanäle zu haben bedeutet im Wesentlichen, eine größere Bandbreite zu haben. Offensichtlich würde eine größere Bandbreite eine schnellere Datenübertragung und damit eine bessere Leistung bedeuten.

Die Idee ist, dass die Verwendung von zwei oder vier Sticks mit geringerer Kapazität eine effizientere Lösung wäre als ein einzelnes Modul mit hoher Kapazität.



Eine gute Analogie dafür wäre eine Straße oder eine Autobahn: Eine Single-Channel-Konfiguration wäre eine Straße mit einer einzigen Fahrspur, Dual-Channel wären zwei Fahrspuren und Quad-Channel wären vier Fahrspuren. Egal wie gut die Straße ausgebaut ist, wenn sie nur eine Fahrspur hat, können nur so viele Fahrzeuge gleichzeitig passieren. Aber wenn wir dies auf zwei oder vier Fahrspuren erhöhen, steigt die Anzahl der Fahrzeuge, die in einem bestimmten Zeitrahmen passieren können, exponentiell an.

Mehr ist besser, aber die Frage bleibt – wie viel Unterschied macht es in der Praxis?

Dual- vs. Quad-Channel-RAM

Wie üblich ist die Leistung allein anhand der Hardwarespezifikationen schwer abzuschätzen, und sie hängt hauptsächlich davon ab, wofür der Arbeitsspeicher verwendet wird: Spiele oder speicherhungrige professionelle Software.

In Bezug auf Spiele sind die Vorteile mehrerer RAM-Module in Dual-Channel- und Quad-Channel-Setups bestenfalls zweifelhaft und können von Person zu Person sowie von Spiel zu Spiel erheblich variieren.

Einige glauben, dass eine Mehrkanal-RAM-Konfiguration ein flüssigeres und schnelleres Spielerlebnis bietet, während andere den Unterschied kaum oder gar nicht erkennen können.

Aber wenn wir uns Benchmarks ansehen, ist die Wahrheit ziemlich offensichtlich: Dual-Channel- und Quad-Channel-RAM-Setups bieten nur eine marginale Leistungssteigerung, wenn es um Spiele geht.

Dies schließt sogar die neuesten speicherintensiven AAA-Spiele ein. Die Leistung bleibt abgesehen von einigen geringfügigen Abweichungen nahezu identisch. Wenn Sie also wirklich einen spürbaren Leistungsschub erzielen möchten, sollten Sie sich besser auf die GPU und die CPU konzentrieren, da sie – insbesondere erstere – letztendlich zu wesentlichen Komponenten in jedem Gaming-PC werden.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Dual- und Quad-Channel-Setups nicht in Frage kommen! In der Tat.

Gründe, warum sich Dual-Channel- und Quad-Channel-Setups lohnen

Quad-Channel-Speicher

Der erste und offensichtlichste Grund, warum Sie ein Dual-Channel- oder Quad-Channel-Kit einem einzelnen RAM-Modul mit hoher Kapazität vorziehen sollten, ist die Preisgestaltung.

Mehrere RAM-Sticks mit geringerer Kapazität sind nämlich billiger als ein einzelner RAM-Stick mit hoher Kapazität, sodass Sie auf diese Weise ein paar Dollar sparen können. Module mit geringerer Kapazität sind günstiger in der Herstellung, und daher ist ein 2×8-GB- oder ein 4×4-GB-Kit billiger als ein einzelnes 16-GB-RAM-Modul.

Aber das ist noch nicht alles – sie sind nicht nur von Anfang an billiger, sondern Mehrkanal-Setups können Ihnen das Leben im Falle eines Hardwareausfalls erleichtern. Wenn nur einer Ihrer zwei oder vier RAM-Sticks ausfällt, haben Sie immer noch funktionierenden RAM, um Ihren PC zu betreiben, bis Sie einen Ersatz bekommen können.

Wenn Sie andererseits nur ein einziges Hochleistungsmodul haben und es ausfällt, ist Ihr PC außer Betrieb, bis Sie dieses Modul ersetzen können.

Dual-Channel-RAM

Und dann stellt sich natürlich auch die Frage der Ästhetik. Zugegeben, es ist für die meisten Menschen wahrscheinlich nicht so relevant wie Leistung oder Kosteneffizienz. Wenn Sie jedoch transparente Gehäuse oder offene Rigs mögen, können Sie nicht leugnen, dass alle vier mit RAM-Modulen gefüllten DIMM-Steckplätze eines Motherboards einfach schlank und robust aussehen, insbesondere wenn sie über gut gestaltete Wärmeverteiler verfügen oder RGB-Beleuchtung.

Abschließend einer der Gründe, warum Sie es könnten nicht alle Ihre DIMM-Steckplätze sofort füllen möchten, ist zukunftssicher. Wie wir in einem anderen Artikel erwähnt haben, sind 8 GB das empfohlene Minimum für Spiele im Jahr 2020. Wenn Sie also darüber nachdenken, 8 GB RAM in Ihrem neuen Gaming-PC zu verwenden, ist es möglicherweise eine gute Idee, etwas Platz dafür zu lassen eine Verbesserung.

Inzwischen werden 16 GB so schnell nicht aus der Mode kommen, aber wer weiß – vielleicht verwenden Sie in Zukunft eine anspruchsvolle professionelle Software und möchten vielleicht noch aufrüsten.

Das Endergebnis

Zusammenfassend bezeichnen Single-Channel-, Dual-Channel- und Quad-Channel-RAM-Setups die Anzahl der RAM-Sticks, die in einem PC installiert sind – eins, zwei bzw. vier.

Mehrkanal-Setups bieten mehr Bandbreite, aber der Leistungsgewinn ist beim Spielen kaum spürbar.

Daher ist der Hauptgrund, warum Sie sich für ein Mehrkanal-Setup in einem Gaming-PC entscheiden sollten, der, dass kleinere RAM-Module günstiger sind und Sie immer auf die anderen Module zurückgreifen können, wenn Sie eines haben von ihnen scheitert.

Diese könnten Ihnen auch gefallen